1.

Qualität &
Herkunft

Auf der Suche nach der besten Qualität und humanen Arbeitsbedingungen bereisen wir viele Länder und besuchen unsere Schmuck-Produzenten. Qualitätskontrolle und umweltfreundliche Herstellung nehmen wir sehr ernst. Wir kaufen nur die Materialien ein, die unserer persönlichen Qualitätsprüfung standhalten. Dabei steht auch die Hautverträglichkeit ganz oben auf der Liste. Sie erhalten wirklich nur die erste Wahl!


2.

Lebenslange
Garantie

Wir sind so überzeugt von der Qualität
unseres Schmucks, dass wir Ihnen lebenslange Garantie auf all Ihre PASADA Schmuckstücke geben, die Sie in einem unserer Workshops gestaltet haben!

Geht wider Erwarten mal etwas kaputt, reparieren wir es umgehend – selbstverständlich kostenfrei. 
Bitte senden Sie uns das Schmuckstück in einem gepolsterten Umschlag mit Ihren vollständigen Kontaktdaten zu.

3.

Unsere
Schmuckpflege

Für Lebenslange Freude an Ihrem Schmuck.

Auch wenn wir lebenslange Garantie auf unseren PASADA Schmuck geben: Wie jeder Echtschmuck müssen Ihre PASADA Schmuckstücke besonders gepflegt werden. Hier finden Sie einige Tipps, damit Sie Ihr Leben lang Freude an Ihrem Schmuck haben.


Reinigung und Pflege von PASADA – Schmuck


Generell lässt sich sagen, dass Sie Ihren Schmuck nicht mit in die Sauna nehmen sollten. Durch die Wärme verlieren einige Edelsteine Ihre Farbe wie z.B. der Amethyst oder Aquamarin.
Auch sollten Sie Ihren Schmuck keinen großen mechanischen Belastungen aussetzen. Legen Sie ihn zum Schlafen bitte ab.


Bronze (rhodiniert)

Rhodium ist das teuerste und seltenste Edelmetall. Die Rhodiumschicht hat eine helle weiße Farbe und hat etwas mehr Brillanz als Silber. Es zeichnet sich durch eine hohe Härte aus. Diese Eigenschaft nutzen wir für die Veredelung unserer Bronzeelemente.
Auf Grund der im Elektrolyseverfahren aufgebrachten Rhodiumschicht, können Sie diese Schmuckelemente nur mit einem weichen Tuch und lauwarmen Wasser reinigen. Silberputztücher reiben die Plattierung ab und es kommt die Bronze zum Vorschein.
Legen Sie Ihren PASADA Schmuck vor jedem Schwimmbadbesuch ab. Die Chlorverbindungen im Wasser tun ihm nicht gut. Außerdem reagiert das Rhodium mit Salzwasser.


Silber

Es gibt diverse Mittel im Handel, mit denen Sie Ihren Silberschmuck reinigen können. Leider sind die meisten nicht zu gebrauchen, sobald Sie Ihre Kette oder Ihr Armband mit Edelsteinen, Perlen oder Korallen kombiniert haben. Bitte nutzen Sie niemals Silbertauchbäder oder Pflegecremes!
Am praktischsten reinigen Sie Silber mit einer Zahnbürste und lauwarmen Wasser. Sind die Rückstände nicht zu entfernen, können Sie auf ein handelsübliches Silberputztuch zurückgreifen. Diese weichen Tücher sind mit speziellen Putzkörpern versehen und reinigen schnell und wirkungsvoll. Achten Sie darauf, dass Sie benachbarte Schmuckelemente nicht verkratzen.

Legen Sie Ihren PASADA Schmuck vor jedem Schwimmbadbesuch ab. Die Chlorverbindungen im Wasser tun ihm nicht gut.

Lagern Sie Ihren PASADA Schmuck mit Silberperlen möglichst lichtgeschützt, denn Licht und Luft verfärben das Silber. Unsere Schmuckschatulle ist dafür optimal geeignet. Dennoch gehört das Anlaufen von Silber zu den charakteristischen Merkmalen dieses Metalls. Dies ist zudem abhängig vom Säureschutzmantel der Trägerin.


Silber (vergoldet)

Auf Grund der im Elektrolyseverfahren aufgebrachten Goldschicht, können Sie diese Schmuckelemente nur mit einem weichen Tuch und lauwarmen Wasser reinigen. Silberputztücher reiben die Goldplattierung ab und es kommt das Silber zum Vorschein. Der gleiche Effekt entsteht, wenn dieser Schmuck einer großen mechanischen Belastung ausgesetzt ist.

Legen Sie Ihren PASADA Schmuck vor jedem Schwimmbadbesuch ab. Die Chlorverbindungen im Wasser tun ihm nicht gut.


Edelsteine

Fast alle unsere Edelsteine gehören zu den sogenannten mittelharten bis weichen Edelsteinen. Die Ausnahme bilden Saphir, Rubin, Smaragd und der Diamant. Sie zählen zu den harten Edelsteinen.

Auf Grund der hohen Porosität der mittelharten bis weichen Edelsteine, dürfen diese nicht mit handelsüblichen, chemischen Reinigungsmitteln in Berührung gebracht werden.
So sind laugenartige Verbindungen besonders schwierig. Seife, Duschbad oder Geschirrspülmittel mit einem hohen pH-Wert fallen in diese Gruppe. Die Farbe der Steine verblasst dann meist sehr schnell, weil die Oberflächenstruktur des Steins angegriffen wird.
Beim Kochen oder Putzen im Haushalt kann es auch sein, dass Sie die Edelsteine mit säurehaltigen Reinigern in Verbindung bringen. Essigreiniger z.B. nehmen sofort den Glanz von allen Edelsteinen.
Besondere Vorsicht ist auch beim Friseurbesuch geboten. Viele Mittel die beim Haarfärben verwendet werden, greifen die Steine an.

Auch Alkohol wie z.B. in Parfüms, Deodorants oder aber auch Kosmetika und Haarspray sind ebenfalls Gift für Ihre Edelsteine.

Das Reinigen mit einem weichen, feuchten Tuch ist meistens völlig ausreichend.

Viele Edelsteine sind zudem sehr sonnenempfindlich. So lange sie unter der Erde lagern, sind sie wunderschön. Sobald sie aber zu Tage gefördert werden, beginnt ein unaufhaltsamer Farbverlust der Steine. Betroffen ist hiervon besonders der Rosenquarz, Amethyst, Türkis, Lapis Lazuli und Aquamarin.

Legen Sie Ihren PASADA Schmuck vor jedem Schwimmbadbesuch ab. Die Chlorverbindungen im Wasser tun ihm nicht gut.

Erfahren Sie hier mehr zu Edelsteinen und ihren Wirkungen


Perlen und Perlmutt

Perlen sind auch wie Edelsteine, Naturprodukte.
Daher gelten, wie auch bei den Edelsteinen, die gleichen Empfehlungen für die Reinigung und Pflege.
Alkohol oder Haushaltsreiniger zerstören den seidenmatten Glanz der Perlen innerhalb von Minuten.

Achten Sie bei Perlen besonders auf eine nicht zu starke mechanische Belastung durch tägliches Tragen am Handgelenk. Tauschen oder wechseln Sie die Armbänder immer wieder aus. Kratzer gilt es zu vermeiden, da sie nicht reparabel sind.

Reiben Sie Perlen einmal im Jahr mit Olivenöl und einem weichen Tuch ein. Das erhält den Glanz der Perle und schützt vor Austrocknung.


Korallen

Korallen sind auch wie Perlen und Edelsteine, Naturprodukte.
Daher gelten, wie auch bei den Edelsteinen und Perlen, die gleichen Empfehlungen für die Reinigung und Pflege.

Schmuckelemente aus Korallen sind kalzifizierte Überreste von Meerestieren. Sie sind in der Regel matt und erlangen ihren Glanz durch das Polieren.

Starke Sonneneinstrahlung lässt die Farben von Korallen schnell verblassen und macht die Koralle spröde. Verzichten Sie daher auf Sonnenbäder mit Korallenschmuck und bewahren Sie diesen Schmuck am besten in einer lichtundurchlässigen Schmuckschatulle auf.

Reinigen Sie nach dem Tragen Ihren Schmuck mit einem feuchten, weichen Tuch von Kosmetika- und Schweißspuren. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Das vertragen Korallen nicht. Auch dürfen Korallen nicht im Ultraschallbad gereinigt werden.

Legen Sie Ihren PASADA Schmuck vor jedem Schwimmbadbesuch ab. Die Chlorverbindungen im Wasser tun ihm nicht gut.